Download Aktiv für die Psyche: Sport und Bewegungsinterventionen bei by Viola Oertel-Knöchel, Frank Hänsel PDF

By Viola Oertel-Knöchel, Frank Hänsel

Überwinden Sie die Motivationsbarrieren Ihrer Patienten!

Dieses multidisziplinäre Praxisbuch bietet Physiotherapeuten und anderen Bewegungsfachkräften einen praxisorientierten Handlungsleitfaden für die Durchführung von sportlichen Interventionen bei psychisch kranken Menschen. Bewegungsfachkräfte wissen zwar welche activity- und Bewegungsinterventionen sie bei psychisch kranken Menschen anwenden können - oft aber nicht, wie sie krankheitsbedingte Motivationsbarrieren überwinden können. Dieses in der Praxis bewährte Trainingsmanual erleichtert die Vorbereitung und Durchführung von sportlichen Interventionen in der Sozialpsychiatrie und Psychosomatik und verbessert die Resultate und die Qualität der therapeutischen Arbeit.

Show description

Read or Download Aktiv für die Psyche: Sport und Bewegungsinterventionen bei psychisch kranken Menschen PDF

Similar german_15 books

Entwicklung eines Ratingsystems für Inkassoforderungen: Ein Prognosemodell für die Rückzahlung zahlungsgestörter Forderungen aus Handel, Industrie und Gewerbe

Unternehmen stehen bei der Finanzplanung infolge eines erhöhten Risikobewusstseins ihrer Kapitalgeber vor erheblichen Herausforderungen und suchen nun durch ein aktives Forderungsmanagement ihre Liquidität zu verbessern. Maximilian Hoyer analysiert mit Hilfe einer empirischen Untersuchung von über fifty five.

Jüngere Jugendliche zwischen Familie, Peers und Schule: Zur Entstehung von Bildungsungleichheit an außerschulischen Bildungsorten

Was once in der gesellschaftlichen Realität untrennbar erscheint und im Alltagsverständnis häufig als zusammengehörig betrachtet wird, muss in der wissenschaftlichen examine als Zusammenhang nicht unbedingt Beachtung finden. Dazu gehört der Gegenstand des Bandes: der Beitrag von Familie und friends für die Entstehung von Bildungsungleichheit.

Carbon and Material Flow Cost Accounting: Ein integrierter Ansatz im Kontext nachhaltigen Erfolgs und Wirtschaftens

Stefan Nertinger entwickelt geeignete Methoden und Ansätze zur Integration von fabric circulation fee Accounting (MFCA) und Carbon Footprint (CF), um Unternehmen dabei zu unterstützen, nachhaltigen Erfolg zu erreichen. Seine drei Integrationsmodelle zeigen cutting edge methodische Verknüpfungen zwischen den Ansätzen der Ökobilanzierung und der Kostenrechnung.

Formeln und Tabellen zur Technischen Mechanik

Diese Formelsammlung mit dem Sachwortverzeichnis und einem Glossar führt schnell und sicher zum Auffinden der benötigten Formeln und erklärt kurz und prägnant viele wichtige Begriffe aus der Technischen Mechanik. Dieses Buch ist Teil des Lehr- und Lernsystems Technische Mechanik mit dem Lehrbuch als Basiswerk, der Aufgabensammlung und dem Lösungsbuch mit ausführlichen Lösungen.

Extra resources for Aktiv für die Psyche: Sport und Bewegungsinterventionen bei psychisch kranken Menschen

Example text

B. bei regelmäßigem Konsum über drei Wochen hinweg oder länger im Urin nachgewiesen werden, ebenso Kokain bei regelmäßigem Konsum über ein paar weitere Tage hinweg. 3 Ursachen psychischer Störungen (Ätiologie) Die Ursachen, die einer Krankheit zugrunde liegen, bezeichnet man als ätiologische Faktoren. Ätiologie bezeichnet die Lehre von den Ursachen (der Krankheiten). Die Verursachung beobachtbarer Symptome durch solche ätiologische Faktoren bezeichnet man als Pathogenese. Die Kenntnis über die Ätiologie einer Störung bildet die Grundlage für die Entwicklung von Behandlungsmöglichkeiten.

Diese Wirkung sei sogar für einzelne Trainingssitzungen als kurzfristiger Effekt nachweisbar. Zudem konnten verschiedene Autoren (Bahrke u. Morgan 1978; Petruzzello et al. 1991; Long u. van Stave 1995; Steptoe et al. 1989; Dunn et al. 2001; Broocks et al. 1998) zeigen, dass Sporttraining zu einer Reduktion der subjektiv empfundenen Angst führt. Außerdem beobachtete Broocks in seiner Arbeitsgruppe, dass auch begleitende depressive Symptome durch das Sporttraining abnahmen (Broocks et al. 1998). Die Effekte auf die Angstsymptome waren in der Sportbedingung zu denen einer psychopharmakologischen Behandlung mit Anxiolytika vergleichbar, allerdings waren in der Medikationsbedingung die angstreduzierenden Effekte schneller zu verzeichnen.

32 % in der Experimentalgruppe. Andere Autoren geben dagegen eine sehr viel geringere Drop-OutRate an (Singh et al. 2005; Babyak et al. 2000). Auch die Gründe, die zu einem Abbruch der Studie seitens der Teilnehmer führen, sind bisher nicht systematisch untersucht. zz Unspezifische Wirkfaktoren Mit unspezifischen Wirkfaktoren sind Faktoren gemeint, die sich zwar aus dem Sporttraining ergeben, aber nicht direkt auf den Sport als solchen zurückgeführt werden können. Sportliches Training wird in Forschungsstudien häufig im Gruppensetting durchgeführt.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 11 votes